Vorstandsarbeit - FDP-Ortsverband LOHMAR Partner der Bürger

Vorstandsarbeit

Rechenschaftsbricht des Vorstandes 2016/17

FDP-Ortsverband Lohmar Ordentlicher Ortsparteitag am Dienstag, den 04. April 2017 im Jägerhof, 53797 Lohmar, Hauptstraße 35a TOP 3a): Bericht des Ortsverbandsvorsitzenden Berichtszeitraum 5.4.2016 bis

1. Vorstandswahlen
Im Berichtszeitraum war für die Lohmarer Liberalen das erste wichtige Ereignis der ordentliche Ortsparteitag am 5.4.2016, auf dem turnusgemäß die Neuwahlen des Vorstands anstanden. Zum neuen Vorsitzenden haben Sie mich gewählt. Über das mir damit entgegen gebrachte Vertrauen habe ich mich sehr gefreut. David Roesner kandidierte aus beruflichen Gründen nicht mehr für den Vorsitz. Er übernahm zusammen mit Wolfgang Eberz den stellvertretenden Vorsitz. Als Schatzmeister löste Markus Hohaus aus Wahlscheid Veit Hölzel ab, der an die Universität Münster wechselte und daher nicht mehr kandidierte. Das Amt des Schriftführers übe ich weiterhin aus. Der Vorstand wurde durch unsere Parteifreunde Wilmut Falkenberg-Kicinski, Martin Herges, Norbert Kicinski und Waldemar Kupinski als Beisitzer vervollständigt.

2. Politische Arbeit
Der Vorstand arbeitet teamorientiert und vertrauensvoll zusammen. Dafür möchte ich meinen Vorstandskollegen sehr danken.
Von der politischen Arbeit des Vorstandes möchte ich 2 Punkte hervorheben. Einmal haben wir die geplante Schließung des Werkes der Sulzer GmbH in Scheiderhöhe kritisch begleitet. So habe ich auf dem Neujahrsempfang die Geschäftsführung aufgefordert , die mit dem Betriebsrat getroffene Vereinbarung einzuhalten. Auch gehörte ich zu den Erstunterzeichnern des Lohmarer Aufrufs, in dem ebenfalls die Einhaltung geschlossener Verträge eingefordert wurde. Wolfgang Eberz und ich habe an der karnevalistischen Sitzung der Belegschaft teilgenommen. Zuletzt habe ich die Podiumsdiskussion auf dem Vorplatz der Betriebes besucht. Bei dieser Gelegenheit habe ich dem Vorsitzenden des Betriebsrates Hassenforder sein Engelchen, das durch einen glücklichen Zufall in den Besitz der FDP gelangte, zurückgegeben. Es hat ihm bei den Verhandlungen 2011 viel Glück gebracht. Diese Geste wurde von den Betriebsangehörigem mit Beifall aufgenommen. In der Sache selbst wird sich nichts bewegen, solange die Eigentümer nicht bereit sind in Verhandlungen einzutreten. Die neue Geschäftsführung ist kein Verhandlungspartner, da sie lediglich den Willen der Eigentümer vollstrecken.
Bei der geplanten Neubebauung in Donrath zeichnet sich Unmut bei den Bürgern ab, wenn die wohl von Schwarz/Grün favorisierte Alternative der dichteren Bebauung zum Zuge kommen sollte. Es soll sogar schon Pläne für die Gründung einer Bürgerinitiative geben. Wir werden die Angelegenheit kritisch begleiten und ich denke wird sollten den Willen der Bürger unterstützen.

3. Veranstaltungen
Nachdem unser für den 20.August geplantes Sommerfest aus organisatorischen Gründen ausfallen musste, haben wir eine Woche später spontan ein Sommerfest im Garten unseres Pateifreundes Wolfgang improvisiert. Alle erreichbaren Mitglieder, Nachbarn und Politiker anderer Parteien wurden eingeladen. Wer es einrichten konnte, folgte der Einladung. So feierten wir bei strahlendem Sonnenschein, leckeren Bratwürsten und kühlem Bier sowie Wasser und guten Gesprächen ein rundum gelungenes liberales Sommerfest bis in den Abend hinein.
Am 29. Januar haben wir unseren Neujahrsempfang abgehalten. Es war eine sehr gelungene Veranstaltung. Sie fand sehr regen Zuspruch auch bei den anderen Parteien. Wegen des sehr früh gelegenen Aschermittwochs haben wir auf das Fischessen verzichtet, da wir sonst zwei Veranstaltungen innerhalb von vier Wochen gehabt hätten, das wäre wohl doch etwa zu viel gewesen.

4. Ehrungen und Mitgliederbewegungen
Auf dem Kreisparteitag am 26. Oktober wurde unser Parteifreund Karl Menzel für 40 Jahre Mitgliedschaft in der FDP geehrt. Ich denke, ich darf auch in Ihrem Namen herzlich zu dieser „Leistung“ gratulieren.
Wir konnten zwei neue Mitglieder gewinnen haben aber leider auch zwei Mitglieder verloren.

5. Vorstandssitzungen und Pressearbeit
Vorstandssitzungen fanden in der Regel zum Beginn eines Monats statt. Aktuelle Meldungen und die Pressemitteilungen können unter den Rubriken „Aktuelles“ und „Pressemitteilungen“ der Internetseite eingesehen werden. Zudem werden die Pressemitteilungen im Stadtecho zusätzlich den Mitgliedern per Mail zugesandt.

6. Ausblick
2016 ist der FDP die Länderwende gelungen. Nach großartigen Wahlkämpfen hat die FDP die parlamentarische Basis verbeitern können. Überall gab es Stimmenzugewinne, wenn es auch leider in Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern und zuletzt im Saarland nicht zum Überspringen der 5-Prozentklausel reichte.
Aam 7.5.2017 wählt Schleswig-Holstein und am 14.5.2017 Nordrhein-Westfalen einen neuen Landtag. Diese Wahl hat eine doppelt Bedeutung: Es geht um eine Richtungsentscheidung für das Land und zugleich ist sie eine Art Vorwahl die gesamte Republik. Der Politikwechsel in NRW braucht beides: Eine andere Landesregierung und eine andere Politik im Bund. Die Landtagswahl wird aber auch für die Partei insgesamt von entscheidender Bedeutung sein. Denn von ihr wird das Signal ausgehen, dass die Freien Demokraten zurück auf der Bundesbühne sind und der Wiedereinzug in den Deutschen Bundestag gelingen wird.

Mit Heinrich Euteneuer aus Eitorf und Ralph Lorenz aus Windeck treten zwei engagierte und kompetente Parteifreunde für Lohmar als Kandidaten für die Lands- bzw. Bundestagswahl an. Wir werden für gute Wahlergebnisse durch Plakatieren und Stände kämpfen. Es würde mich freuen, wenn das eine oder andere Mitglied sich an den Ständen beteiligen könnte, damit nicht die ganze Last auf dem Vorstand liegt. Als besonderes Highlight zur Bundestagswahl werden wir am 23.9.2017, also am Tag vor der Bundestagswahl, in der Villa Friedlinde den Wahlkampf zur Bundestagswahl abschließen.